„REGIONAL – GENIAL!“ –  Projektwoche (3a-Klasse)

Projektbericht: 3a-Klasse (18.06. – 22.06.2018):

Montag: Da bereits in der dritten Klasse der NMS Fürstenfeld Berufsorientierung in den Mittelpunkt rückt, starteten wir die Projektwoche im Talentcenter, um Interesse – Fähigkeiten – weiterführende Ausbildung oder Beruf jedes einzelnen zu erkunden.

Da waren 4,5 Stunden anstrengende Konzentration erforderlich!!!!

Dienstag: Zum Ausgleich wurde am Dienstag kräftig in die Pedale getreten. Unsere Radtour führte über die Mühlbreitenstraße und dem Stadtwald zum Golfplatz in Gillersdorf / TGC Loipersdorf-Fürstenfeld. Dort bekamen wir von Profis eine Einführung ins Golfen und konnten Lea Dilsky und unseren Herrn Hafner beim Golfen bewundern. Damit wir die Größe der 27 Spielbahnen erahnen können, wurden wir mit den Elektro-Caddys/Club-Cars über die gesamte Golfanlage geführt. Ja, das war super!!!!!!!

Nach dem Heimradeln waren wir natürlich hungrig und müde – somit verwöhnte uns Frau Weinhandl in ihrem Garten mit Grillwürsteln, Säften und Naschereien. Unter schattigen Bäumen konnten wir ausruhen.

Mittwoch: Begleitet von Frau Haushofer konnten wir gemeinsam mit den ersten Klassen in die „spannende Verkostungstour“ der Schokoladenmanufaktur Zotter eintauchen. Zuerst begaben wir uns im Schoko-Laden-Theater in ein fernes Land – Peru, wo die wertvollen Kakaobohnen geerntet werden. Durch die gläserne Architektur beobachteten wir die Produktion, wie sich die Kakaobohne in Schokolade verwandelt und gleichzeitig testeten wir an Naschstationen.

Auch die Erlebnis-Bio-Landwirtschaft, wo alte heimische Tierrassen leben und regionale Obst- und Gemüsesorten gedeihen, wurde von uns durchwandert.

Donnerstag: Highlight!!!!!  Da ging es voll zur Sache!!!! Warum??? JUMP 25!!!!

Da hüpft jeder gerne und stundenlang! Unvorstellbar! Größter Trampolinpark von Österreich.

Am Abend startete noch eine Attraktion: Lange Nacht der Schule!  Bewaffnet mit Regenschirm und Regenjacke marschierten wir um 19:00 zur Pizzeria DAVID und verschlungen Unmengen an Pizzen! Plötzlich setzte ein Starkregen mit Blitz und Donner ein. Aber wir hatten ja zum Glück unsere Frau Puntigam, die uns in allen Lagen beisteht und uns immer rettet. So hat sie uns mit dem Auto fast trocken wieder zur Schule gebracht. Somit konnte unsere Abenteuernacht weiter gehen. Unsere Filmcrew drehte einen spannenden Krimi: „Mord in der Schule“ bis wir alle todmüde auf die Luftmatratzen – bzw. Liegematten fielen.

Freitag: Gut geschlafen? Vom Filmdreh geträumt? Kreuzschmerzen??? Nur nichts anmerken lassen! Da es am Morgen noch immer leicht regnete, musste unsere geplante Radtour kurzfristig abgeändert werden. Uns erwartete ein köstliches Büffet am Hauptplatz bei der Konditorei Wolf. Ob kernweiches Ei oder Apfelstrudel, Müslie oder Schinken, Kakao oder frischer Orangensaft – für jedes Schleckermäulchen war etwas dabei.

Anschließend ging die Fahrt zur Genussmanufaktur Schalk-Mühle nach Kalsdorf bei Ilz. Getreidemühle, Wasserkraft und Ölpresse erlebt man dort hautnah.

Seit 2015 ist das neue, EU-konforme Wasserkraftwerk im Betrieb. Für die Wasserkraft wird die, direkt am Werk, vorbeifließende Feistritz genutzt. Ein wichtiger Teil des neuen Wasserkraftwerks ist die vorgeschriebene Fischleiter. Nun weiß ich, dass sich Fische immer die Stelle mit der höchsten Strömung suchen. Diese wird mit der Fischleiter künstlich erzeugt. Zusätzlich gibt es immer wieder Stellen an denen sich der Fisch ausruhen kann.

Eine erlebnisreiche und filmreife Woche begleitet von Frau Maria Weinhandl, Helga Haushofer und Jochen Hafner wird uns lange in Erinnerung bleiben.